Qualitätswesen

Qualität ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Wörner Metallbearbeitung GmbH

Mit engagierten und qualifizierten Mitarbeitern sind wir immer bestrebt, einen hohen Qualitätsstandard für unsere Kunden zu halten und uns ständig zu verbessern.

Das Bestreben nach der bestmöglichen Qualität für unsere Kunden wird unterstützt durch vielfältige Mess- und Prüfmittel für Längen, Durchmesser, Rauhtiefe etc.

Uns steht eine programmierbare CNC 3D Messmaschine zur Verfügung, mit der wir die unterschiedlichsten Mess- und Prüfprogramme fahren können. Diese Möglichkeit nutzen auch einige unsere Kunden, für die wir im Auftrag Teile vermessen und Messprotokolle erstellen.

Je nach Kundenanforderung sind wir in der Lage die Aufträge (Prüf- und Messprotokolle, Materialnachweise, Zeichnungen usw.) lückenlos zu dokumentieren. Sämtliche produktionsrelevanten Daten werden bei uns mehrfach redundant gespeichert.

Bei Bedarf erstellen wir natürlich auch Erstmusterprüfberichte. Je nach Branche individuell nach Kundenvorgabe, bei Anwendungen für die Flugzeugindustrie nach DIN EN9102 (FAI) oder bei automotiven Bauteilen nach VDA Band 2 Ziffer 4 Vorlagestufe 0-3.

 

Umweltschutzmaßnahmen

Auch wir sind bestrebt die Belastung unserer Mitarbeiter und unserer Umwelt auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Deshalb haben wir in den letzten Jahren folgende Investitionen getätigt:

  • Wärmerückgewinnung Kompressor
    Bei der Herstellung von Druckluft entsteht sehr viel Abwärme. Durch einen eingebauten Wärmetauscher und einen externen Warmwasserspeicher können wir unsere Waschanlage mit der Abwärme des Kompressors beheizen und sparen somit Strom. Je nach Wärmemenge geht der Überschuss sogar in den Heizkreislauf der Fertigungshalle.
  • Abluftanlage mit Filter und Wärmetauscher
    In unserer Fertigungshalle mit den meisten Maschinen, und damit einer großen Zerspanungsleistung mit der ein hoher Kühlschmierstoffeintrag in die Luft einhergeht, haben wir eine Abluftanlage installiert.
    Diese saugt die entstehenden Dämpfe direkt im Maschinenraum ab und leitet diese über einen Filter und Wärmetauscher nach draußen.
    Dadurch werden die Mitarbeiter in der Fertigung geschützt, haben saubere Luft, und die Maschinenabwärme wird wiederum zum Aufheizen der angesaugten Frischluft genutzt. Außerdem wird nur gereinigte Abluft in die Umwelt eingebracht.
  • Photovoltaik
    Den Strom unserer auf dem Dach der Fertigungshalle installierten Photovoltaikanlage nutzen wir zu ca. 85% selbst. Auch dadurch tragen wir zur CO2-Einsparung bei.
  • Beleuchtung
    Alle Fertigungshallen, Büros und das Lager wurden mit neuester LED-Technologie ausgestattet. Die spart nicht nur Energie, sondern bedeutet auch eine wesentlich bessere Arbeitsplatzbeleuchtung.

 

 

 

AbluftanlageSolarenergie

         Abluftanlage                                                         Solarenergie

Postadresse

Wörner Metallbearbeitung GmbH
Hohenstaufenstraße 44
73547 Lorch

facebook logo 

Kontakt

Telefon +49 7172 18499-0
Fax +49 7172 21300
Email: mail@woernergmbh.de

Login

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern